Archiv - Schuljahr 2015/16

Die Highlights des Jahres!

3. Juni 2016

Spendenlauf zu Gunsten der KKH

Bis zur letzten Minute ließ das Wetter am 3. Juni 2016 die Organisatoren der Kenia Kinder Hilfe (KKH) im Unklaren, ob Plan A (im Freien) oder Plan B (Halle + Schulgebäude) zum Einsatz kommt, da die Tage zuvor starke Gewitter über Bommersheim gezogen waren.

Zum Glück hatte die Sonne an diesem Tag ein Einsehen und schien für die gute Sache. Nun wurde kurzfristig Plan C (Turnhalle + Pausenhof) umgesetzt.

Im Foyer fand die Eröffnung statt, zu der auch Bürgermeister Brum erschien und seine Grußworte an die Schulgemeinde richtete.

Zur Begrüßung sangen alle Schüler das Lied „Saliboni“ aus Simbabwe, das übersetzt „Guten Morgen“ bedeutet, die Vorklasse und die Klasse 3c sangen und trommelten das Lied „Wir sind alle Kinder einer Erde“. Endlich konnte es losgehen.

Die vierten Klassen starteten ihren Lauf als Erste in der Sporthalle, denn auf dem nassen Rasen wäre die Verletzungsgefahr zu groß gewesen. Für jede gelaufene Runde erhielten die eifrigen Läufer Bändchen, die am Ende zusammengezählt wurden. Immer fünf Runden in der Turnhalle entsprachen einer Runde auf dem Sportplatz. Die auf dem Schulhof verteilten Stationen wie Maismehl mahlen, schwere Lasten in Körben auf dem Kopf balancieren oder ausprobieren, wie man Babys in Tüchern auf den Rücken bindet, boten nicht nur den Kindern viele Eindrücke in den Alltag in Kenia. Auf den harten Holzbrettern im nachgestellten kenianischen Klassenzimmer wurde es den Schülern schnell unbequem und niemand wollte länger als nötig darauf sitzenbleiben. Das Torwandschießen mit selbstgebastelten Bällen aus alten Zeitungen, einer Plastiktüte und Kordel rundete das Programm ab.

Am Ende waren sich alle einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war, die allen Teilnehmern viel Spaß gemacht hat und einer guten Sache dient. Im Namen der Kenia Kinder Hilfe bedanken wir uns schon heute bei allen Sponsoren und Helfern, die die Kinder bei ihrem Engagement unterstützen.

Anlässlich der Kalenderversteigerung im November wird die Kenia Kinder Hilfe berichten, welche Summe von den Schülern erlaufen wurde und wofür das Geld verwendet wird.

S. Jablonka

Einen weiteren Artikel zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der Homepage der Kenia Kinder Hilfe (http://www.kenia-kinder-hilfe.de). Hier der Direktlink zum Artikel.

 25. April 2016

Hessische Spezialitäten in der „Ess-Werkstatt“

Am 25., 26. und 27. April bereiteten die vierten Klassen im Rahmen der „Ess-Werkstatt“ hessische Spezialitäten zu. 

Unter fachkundiger Anleitung von Frau Lang und Frau Renno mischten die kleinen Köche geriebene Kartoffeln, Eier, Brötchen und Milch, um „Schepperlinge“ zu braten. Aber auch „Grüne Soße“, „Kartoffelpuffer“ und „Spundekäs“ fehlten nicht auf der Speisekarte. Eine selbstgemachte Apfelbowle löschte den Durst der eifrigen Köche.

Während eine Gruppe in der Küche fleißig arbeitete, betätigte sich die zweite Gruppe als Essdetektive. Sie hatte den Auftrag, auf den Verpackungen von Fertigprodukten Inhalts- und Zusatzstoffe ausfindig zu machen und diese auf einer E-Nummern Liste aufzuspüren. Die kleinen Spürnasen staunten nicht schlecht, als sie herausfanden, mit welchen Stoffen Lebensmittel länger haltbar oder geschmacksintensiver gemacht werden.

„Selbstgekocht schmeckt alles viel besser“, darüber waren sich am Ende der Veranstaltung alle einig und langten kräftig zu. 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an den Förderverein, der die „Esswerkstatt“ ab diesem Schuljahr wieder finanziell ermöglicht.

(S.Jablonka)

21. April 2016

Peter und der Wolf im Haus Emmaus

Am 21.04.2016 wanderte die Klasse 3c mit ihrer Praktikantin Emily Schüler ins Alten- und Pflegeheim Haus Emmaus.

Als wir gegen 10 Uhr im Andachtsraum ankamen, war der Raum schon voll besetzt mit Zuhörern und Zuhörerinnen. Mit so einem Andrang hatten wir gar nicht gerechnet.

Nachdem wir schnell alles aufgebaut hatten, ging unsere 25-minütige Vorführung zu "Peter und der Wolf" von Sergej Prokofjew pünklich los. Jedes Kind verkörperte mit seinem Instrument ein Tier oder eine Person aus dem Stück. Und Sophie spielte zusätzlich die Schattentheater-Figuren dazu. Die Einsätze aller Musiker waren perfekt, so gab es dann hinterher auch den verdienten Applaus.

Zum Erstaunen der Kinder hatten eine ältere Dame zwischendurch "Hilfe" gerufen. Ob sie wohl vor dem Wolf Angst hatte?

Anschließend flöteten und sangen wir noch gemeinsam mit unserem Publikum. Für das nächste Mal haben wir verabredet, die Lieder besser abzusprechen und gemeinsam zu singen.

Bleibt noch zu erwähnen, dass einige Kinder besonders gute Gespräche und Begegnungen hatten und wir froh sein werden, diese bald zu wiederholen und zu vertiefen.

Vielen Dank auch an das Team vom Haus Emmaus für die liebevoll gepackten Tütchen mit Taschenlampen für die Kinder.

Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch.

April 2016

Skipping Hearts

Unsere vierten Klassen haben bereits zum fünften Mal an der Sportaktion "Skipping Hearts" teilgenommen. 

Anbieter dieser Aktion ist die Deutsche Herzstiftung. Einen ausführlichen Artikel finden Sie hierzu in der Oberurseler Woche vom 28.04.2016 auf Seite 5

18. März 2016

 

So interessant kann Strom sein! 


Angeleitet durch Frau Dr. Sandmann, die den Sachkundeunterricht mit großer Fachkompetenz im experimentellen Bereich unterstützt,  hatten die Kinder des 3. Jahrgangs wieder viel Spaß an Experimenten mit Strom.
So konnten sie erleben, dass man mit einer Zitrone eine Batterie herstellen kann. Jedes Kind erhielt zwei Büroklammern, die es an die Zitronenbatterie anschließen konnte. Nun war ein bisschen Mut gefordert: Wer traut sich, die Büroklammern auf seine Zunge zu legen und den schwachen Strom im Mund zu fühlen? Einige Kinder zögerten anfangs – doch letztlich siegte bei allen die Neugier.

 

Bei einem zweiten Experiment konnten die Kinder erleben, dass man sogar mit Strom malen kann.

Dazu wurde jeweils ein Kaffeefilter mit Rotkohlsaft beträufelt. Dann wurde mit einer an eine Batterie angeschlossen Büroklammer auf den Kaffeefilter geschrieben und gemalt. Durch die vom Strom bewirkte pH-Wertänderung färbte sich der Rotkohlsaft von rot nach blau.

Wir freuen uns, dass der Förderverein diese externe Unterstützung auch dieses Jahr wieder finanziell ermöglicht!

Judith Kern

25. Februar 2016

Krokofil-Lesung von Armin Pongs mit musikalischer Unterstützung von Dave Anderson

Ein schöner Anblick bot sich am 25.2.16 als sich ein Meer von grün gekleideten Kindern in der Aula der Burgwiesenschule zu 2 Lesungen einfand. 
Zunächst die Vorklasse mit den 1. und 2. Klassen und anschließend die 3. und 4. Klassen.

Warum gerade grün? Ja, weil das Krokofil, das der Feder des Autors Armin Pongs entsprungen ist, sich mit seinen drei Freunden in Fortsetzung des Märchens der Bremer Stadtmusikanten auf den Weg nach Bremen macht und auf diesem Weg so Einiges erlebt. 

Einiges erleben durften bei dieser Lesung auch die Kinder der Burgwiesenschule. 
So lauschten Sie dem fesselnden Vortrag von Armin Pongs und sangen  die Lieder “Traumländer“ und “Lesemillionär“ des Produzenten der Sportfreunde Stiller (Künstlername Dave Anderson), die alle Kinder schon wochenlang geübt hatten. 

Beim Lied der verschiedenen Grüntöne durfte sich jede Klasse eine Lesemuschel verdienen. Diese Lesemuschel hat die Kraft, dass derjenige noch besser liest, der sie um den Hals gehängt bekommt.

Auf die Wette, dass Herr Pongs, wenn er sich verspricht und statt “Krokofil“ aus Versehen “Krokodil“ sagt, gingen die Kinder voller Begeisterung ein und so musste der Autor unter Mithilfe einiger Kinder 10 Liegestützen machen. 
Das anschließende Lied von den 17 Silberknöpfen hat die Kinder ebenso besonders beeindruckt. 

Am Ende bekam jedes Kind einen Mondstein geschenkt, der böse Träume vertreibt, wenn man ihn unter das Kopfkissen legt. Beim Hinausgehen verabschiedete sich Armin Pongs am Ausgang von jede Kind persönlich und alle versprachen ihm gerne in die Hand, ab jetzt weniger zu fernsehen und mehr zu lesen. Denn wie alle Schüler der Burgwiesenschule spätestens dank dieser beeindruckenden Lesung wissen: 

„Wer viel liest, der ist reich an Bildern im Kopf und wer niemals in ein Buch schaut, der bleibt ein armer Tropf.“

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Herrn Pongs und Herrn Anderson für diesen eindrucksvollen Vormittag!

Elke Weindel

Februar 2016 

Fasching 2016 an der Burgwiesenschule

Auch dieses Jahr fand am Faschingsdienstag ein munteres Faschingstreiben an der Burgwiesenschule statt. Bunt kostümiert und mit vielerlei Köstlichkeiten bepackt, stürmten die kleinen Narren am Morgen in ihr Klassenzimmer. Natürlich mussten erst einmal die phantasievollen Kostüme bestaunt werden. Dann ging es an den Aufbau des Klassenbuffets – welche Leckereien!

Nach der großen Pause wurde das Buffet gestürmt und so gekräftigt, begeisterten sich die Kinder an verschiedenen Spielen. Bei der Durchsage: „Polonaise“ war allen klar – nun geht es ins Foyer und zu fetziger Musik wand sich eine 260 Personen lange Schlange durch das Haus.

Zum krönenden Abschluss tauchte auch noch das Kinderprinzenpaar mit Begleitung auf. Souverän begrüßten die beiden ihr Narrenvolk und stimmten es durch viele Süßigkeiten gnädig. Mit einem dreifach donnernden Helau verabschiedeten sich die beiden von der Burgwiesenschule und auch die bunte Schar der Närrinnen und Narren machten sich auf den Weg nach Hause.

Bis nächstes Jahr, wenn es wieder heißt „Bommersche Helau!, Burgwiesenschule Helau!“ 

 04. Dezember 2016

Kleine Sportskanonen an der Burgwiesenschule

36 Schülerinnen und Schüler erhielten am 4. Dezember im Rahmen einer kleinen Feierstunde das Deutsche Sportabzeichen. Dieses ist eine Auszeichnung für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit.
Anders als bei vielen anderen Prüfungen wird die individuelle Fitness anhand der vier motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination überprüft.

2015 konnte zum ersten Mal durch Kooperation zwischen Burgwiesenschule und TVB die Prüfung für das Sportabzeichen absolviert werden. Hierfür wurden die Ergebnisse der Bundesjugendspiele teilweise angerechnet. Bei der Kinderolympiade konnte dann der 800m-Lauf abgelegt werden. Bei einen privaten Besuch im Schwimmbad musste der Nachweis der Schwimmfertigkeit erlangt werden - und schon stand dem Erwerb des Sportabzeichens nichts mehr im Wege.

Wir freuen uns über die hohe Anzahl von Schülerinnen und Schülern, die dieses Jahr das Deutsche Sportabzeichen verliehen bekamen.

Herzlichen Glückwunsch zu euren sehr guten sportlichen Leistungen!

Antje Jethon 

 

20. November 2015

Unser neuer Schulkalender 2016 ist da!

Am Freitag, 20.11.2015, war es wieder so weit: Endlich konnte der neue Schulkalender 2016  der „Burgwiesen-Schulgemeinde“ präsentiert werden. Bestehend aus 15 Kalenderblättern lädt er zum 20jährigen Bestehen  zu einer „Zeitreise“ ein.

Mit den in Gemeinschaftsarbeit der Klassen entstandenen Illustrationen entführt er den Betrachter von der gar nicht grauen Vorzeit mit Dinosauriern und Mammuts bis in eine ferne Zukunft, in der die Erdbewohner von freundlich wirkenden Außerirdischen überrascht werden.

Ein großes DANKESCHÖN an Herrn Siebenhaar, der die vakante Rolle des Auktionators beherzt übernommen hat und mit großem Unterhaltungstalent den einen oder anderen Euroschein mehr aus den freudig bietenden Eltern herausgekitzelt hat.

An dieser Stelle möchten wir uns auch ganz herzlich beim Förderverein sowie bei  allen Helfern und Beteiligten, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, bedanken!

Sollten Sie noch keinen dieser wunderschönen Kalender besitzen – Sie können diese täglich im Sekretariat oder  am Stand der Burgwiesenschule auf dem Bommersheimer Weihnachtsmarkt  erwerben.

 Link zum Artikel in der Taunus-Zeitung

 Link zum Artikel in der Oberurseler Woche

 November/Dezember 2015

Zeitung in der Grundschule - ZING

Auch im Jahr 2015 nahmen die vierten Klassen unserer Schule wieder am Projekt ZinG (Zeitung in der Grundschule) der Frankfurter Neuen Presse teil. Hierzu erhielten die Kinder täglich die Taunus Zeitung. Ziel des Projektes war, dass sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema „Zeitung“ auseinandersetzen. Dabei erfuhren sie unter anderem wie eine Zeitung aufgebaut ist und erhielten Informationen über die Arbeit eines Reporters. Als Höhepunkt besuchten die Klassen zu einem eigens gewählten Thema Betriebe oder Vereine.  So blickte die Klasse 4a  
hinter die Kulissen des Mövenpick Hotels in Oberursel (Zeitungsbericht v. 26.11.2015), die Klasse 4b sammelte im Tennisclub Oberursel 1901 e.V. eigene Erfahrungen im Tennisspielen (Zeitungsbericht vom 12.11.2015)  und die Klasse 4c erhielt einen Einblick in die Arbeit der Schreinerei Röhrl (Zeitungsbericht 15.12.2015).Eifrig wurde danach ein Zeitungsartikel verfasst und natürlich mit großer Spannung erwartet.

Carola Böhmer

30. November 2015 

Theaterbesuch der 3. und 4. Klassen

Wie jedes Jahr sollte auch dieses Jahr allen Schülern der Burgwiesenschule vor Weihnachten ein Theaterstück geboten werden.

Am 30.11.15 machten sich alle dritten und vierten Klassen der Burgwiesenschule auf den Weg zum alljährlichen Weihnachtstheater. Es hat nun schon Tradition, dass die Klassenstufen 3 und 4 “außer Haus“ gehen und Klasse 1,2 und die Vorklasse ein Theaterstück in der Schule geboten bekommen.

Der Theaterverein Oberursel gastierte dieses Jahr zum ersten Mal in der Rotunde des Gymnasiums.
Das Ensemble setzte sich aus Kindern und Erwachsenen zusammen, die hervorragend gemeinsam agierten. Gespielt wurde das Stück “Herr der Diebe“ nach Cornelia Funkes Roman. Die Handlung wurde professionell und schlüssig umgesetzt, so dass alle mitfieberten, ob es den Kindern Bo und Prosper wohl gelingen wird, den Fängen ihrer Tante zu entwischen. Skipio, der Herr der Diebe, stellte sich zum Ende auch als ein Anderer dar als er vorgab. Und dann gab es noch das geheimnisvolle Karrussel mit den goldenen Flügeln...

Nach diesem spannenden und kurzweiligen Besuch werden bestimmt einige Kinder das Buch von Cornelia Funke lesen.

Nicht zuletzt muss erwähnt werden, dass unter den Schauspielern auch zwei ehemalige Schülerinnen der Burgwiesenschule zu finden waren. Annika Kolland und Alicia Jöbstl spielten Kinder der Kinderbande, die in einem alten Kino in Venedig ihr Zuhause fanden.

Vielen Dank dem Theaterverein für die zauberhaften Fotos.

08. September 2015

Einschulungsfeier an der Burgwiesenschule

Großer Andrang herrschte am Dienstagmorgen in der Burgwiesenschule. 76 neue Schülerinnen und Schüler, die mit ihren Eltern, Großeltern und zahlreichen Freunden erschienen waren, wurden nach einem schwungvollen Flötenstück von Frau Wiehl, dem Elternbeirat und dem Förderverein der Schule herzlich begrüßt. Das anschließend vorgetragene  Burgwiesen-Schullied und ein Musical-Ausschnitt  trugen zur fröhlichen Stimmung bei. 

Gegen 11.00 Uhr war es dann soweit. Die neuen Erstklässler durften mit ihren Klassenlehrerinnen und begleitet von den Klassentieren  zur ersten Unterrichtstunde in den Klassenraum. Währenddessen konnten es sich die Eltern im Foyer bei einem Glas Sekt, einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Kuchen gemütlich machen. Gegen 11.30 Uhr wurden die Kinder von Ihren Eltern  schon sehnsüchtig an der Klassenzimmertür erwartet. Nach einem ausgiebigen Fototermin mit der Lehrerin ging es dann zum Feiern dieses wichtigen Tages.

Wir wünschen unseren Erstklässlern einen guten Start ins Schulleben und viel Freude beim gemeinsamen Lernen mit ihren Mitschülern.